News

Amiblu Mgt1

Die Integrationsphase der europäischen HOBAS Unternehmungen und Amiantit Europa wurde erfolgreich abgeschlossen, nun wurde die Organisation den neuen Gegebenheiten angepasst.

Die neue Geschäftsführung der Amiblu setzt sich aus den Herren Nick Crofts, in der Funktion als CEO, und Maik Altendorf, in der Funktion als COO, zusammen.

Nick Crofts kommt vom Joint Venture Partner Amiantit, wo er über vier Jahre in der Geschäftsführung tätig war. Der gebürtige Engländer hat einen Universitätsabschluss der University of Warwick in der Fachrichtung Economics. Crofts ist bei Amiblu für den Verkauf in Europa und International sowie für die strategische Unternehmensentwicklung verantwortlich. Als Sprecher der Geschäftsführung ist er das Bindeglied zum Aufsichtsrat.

Maik Altendorf ist seit Juli 2017 bei Amiblu und bringt einschlägige Management- und Produktionserfahrung vor allem aus dem Automotivbereich mit. Herr Altendorf ist für alle Produktionsstandorte und Prozesse in der Amiblu- Gruppe verantwortlich.

Der erweiterten Geschäftsführung gehören seit Jänner 2018 die Herren Tomas Anderson und Michael Ausserwinkler an.

Tomas Andersson kommt ebenfalls vom Joint Venture Partner Amiantit, wo er seit 13 Jahren tätig war. Andersson ist Schwede und hat an der Universität Lingköpings seinen Master in „Mechanical Engineering“ absolviert. Anderson ist als CTO für die Produktionstechnik und Produktentwicklung verantwortlich.

Neu im Amiblu-Team ist seit Anfang 2018 Michael Ausserwinkler als CFO. Ausserwinkler hat seine akademische Ausbildung an der AAU (Alpe Adria Universität) in Klagenfurt abgeschlossen und war zuletzt bei einem großen österreichischen Industrieunternehmen in führender Funktion für den Bereich Finanzen zuständig.

RTO Werk Wietersdorf

Anfang Oktober ging die RTO Anlage in Betrieb. Die Abkürzung der Nachverbrennungsanlage, RTO, steht für das Prinzip der Regenerativen Thermischen Oxidation. Regenerativ bedeutet dabei, dass durch große keramische Wärmespeicher in den Türmen der Anlage das Abgas mittels hohem energetischen Wirkungsgrad aufgeheizt und gekühlt wird. In der Brennkammer, welche auf die fünf Türme der Anlage aufgesetzt ist, verweilen die Abgase für mindestens zwei Sekunden bei 850 Grad Celsius, wodurch die organischen Luftschadstoffe (TOC) zu über 90% zerstört werden.

„In Kombination mit der Quecksilberreduktionsanlag und der, der RTO vorgeschalteten Staubfilteranlage, setzt die Nachverbrennungsanlage neue Standards im Hinblick auf Abgasreinigungssysteme in der Zementindustrie“, merkte Florian Salzer, Betriebsleiter des Zementwerks, an.

Eckdaten zur Nachverbrennungsanlage – RTO
Die ersten Teile der Nachverbrennungsanlage wurden zu Jahresbeginn 2017 geliefert, mit ihrer Errichtung wurde schließlich im März 2017 begonnen. Insgesamt wurden knapp 1.400 Tonnen Material von etwa 250 Mitarbeitern im Rahmen von 25.000 Arbeitsstunden verarbeitet. Die Nachverbrennungsanlage besteht aus 52.000 Stück keramischen Regeneratorsteinen mit insgesamt 300.000 Quadratmeter Oberfläche, ist 22 Meter hoch und misst eine Grundfläche von 660 Quadratmetern.

Den Erfolg dieser Investition können Sie auch auf der w&p Zement Umwelthomepage www.umwelt.wup.at nachverfolgen.

Presseaussendung zur Inbetriebnahme der RTO am 6. Oktober 2017

Jointventure_HP_Fin

Mit der Eintragung der Firma AMIBLU® Holding GmbH in das Firmenbuch am 31. August wurde das Closing des Joint Ventures von HOBAS Pipes International und Amiantit Europa rechtlich besiegelt. Beide Unternehmen waren und sind im europäischen Markt mit GFK Rohren und Formteilen aktiv, dennoch mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die ehemalige AMIANTIT Europe stellt unter dem Markennamen FLOWTITE Rohre im Endlos-Wickelverfahren (Continuous Filament Winding) her. Endlose und geschnittene Glasfasern werden kontinuierlich auf einen sich nach vorn schiebenden Stahlkern, in Umfangsrichtung aufgebracht. HOBAS hingegen stellt vorwiegend Rohre im Schleuderverfahren (Centrifugal Casting) her. Geschnittene Glasfasern, Kunstharz und Quarzsand werden in eine schnell rotierende Matrize eingebracht und verdichtet. In beiden Unternehmen werden auch Formteile (z.B. Tanks, Kupplungen) und sog. NC Rohre (Non Circular /nicht kreisrunde Rohre) hergestellt. Das neue Unternehmen AMIBLU® beschäftigt an 7 Produktionsstandorte in fünf Ländern ca. 1.470 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz ca. 200 Mio. Euro.

Baumit signing1

Die WIG Wietersdorfer Holding GmbH und die Niederösterreichische Baumit Beteiligungen GmbH sind heute (16.3.) vertraglich übereingekommen, dass die Wietersdorfer Tochter w&p Baustoffe GmbH zu 100 Prozent von der zur Schmid Industrieholding gehörenden Baumit Beteiligungen GmbH übernommen wird. Das bedeutet die Übernahme aller Standorte und Anteile an den Marken Baumit und KEMA. Die Übertragung der Wietersdorfer-Anteile erfolgt vorbehaltlich der notwendigen Genehmigungen, insbesondere durch die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB). Die BWB wurde bereits über den Vertragsabschluss informiert.

 

Weitere Details zu der M&A Transaktion entnehmen sie hier der Presseaussendung.

Railway Polen mRes

Dear Reader,

laying projects involving railways ask for special logistical and safety measures: The train schedules should not be affected and of course passengers must be guaranteed a safe journey regardless of the construction works.

What sounds like an enormous challenge are just the right conditions for a trenchless installation with HOBAS CC-GRP Jacking Pipes. Over the past years, numerous fascinating projects below rail tracks have been successfully realized with high-performance HOBAS Pipes. And thanks to the increasing specification by official railway institutions all over the world, most recently in the US, there are definitely many more to come.

Enjoy reading this new HOBAS PipeLine!

Kind regards,

Your HOBAS PipeLine Team

1502_HOBAS PipeLine_Railway Jacking

 

Nicht-kreisrunde-HOBAS-GFK-Rohre-sanieren-veraltetes-Abwassersystem-in-Belgien
Relining-mit-HOBAS-Rohren-in-Budapest,-Ungarn

Aus „Alt mach Neu“ auf einfache, schnelle und unproblematische Weise erfordert keine Hexerei oder einen Zauberspruch. Was es braucht, sind beste Qualität der Produkte und ein Team aus ambitionierten Experten – mit anderen Worten: Kreisrunde und nicht-kreisrunde HOBAS GFK-Rohre und gut ausgebildete Fachleute.

In dieser HOBAS PipeLine Ausgabe lesen Sie mehr über interessante Projekte rund um den Erdball, bei denen alte und beschädigte Rohrleitungen erfolgreich mit HOBAS NC Line Profilen und kreisrunden Reliningrohren saniert wurden: Von einem beeindruckenden Mitternachts-Relining Projekt auf einem Schweizer Flughafen bis hin zur Sanierung eines korrodierten Altkanals in Ecuador. Und selbst wenn kein Abrakadabra im Spiel war, haben wir getreu dieser drei magischen Worte gehandelt: Make things happen.

HOBAS PipeLine 1/2015, Deutsch

HOBAS-XXL-Tank-DN-3600-Protects-Dabrowa-Gornicza-in-Poland-Against-Floods_6
Two-Bridges-Over-River-Danube-in-Hungary-Equipped-with-HOBAS-GRP-Pipes_3

Durch die Ausdehnung der städtischen Ballungsräume und zunehmend instabile Wetterbedingungen wird das Thema Hochwasserschutz und Entwässerung immer wichtiger.

Lesen Sie mehr zu interessanten Projekten und Informationen zum Thema Hochwasserschutz und Brückenentwässerung mit HOBAS GFK-Rohrsystemen in dieser HOBAS PipeLine Ausgabe.

  • HOBAS Riesentank DN 3600 schützt Dąbrowa Górnicza in Polen vor Überschwemmungen
  • HOBAS GFK-Schächte schützen vor Hochwasser in Kössen, AT
  • HOBAS GFK-Düker unter dem Oklahoma River, US
  • Entwässerung von Autobahnbrücken rund um Budapest mit HOBAS GFK-Rohren
  • HOBAS Rohre sorgen für freie Fahrt auf Kroatiens Autobahnen

 

Klicken Sie zum Download der HOBAS PipeLine hier:

HOBAS PipeLine 3/2014, Deutsch

Vorlage_A4
TdoT Baumitplakat

 

Am Freitag, 19. September 2014, findet zum 3. Mal der Tag der offenen Tür der Kärntner Industrie statt. 38 Industriestandorte quer durch das Bundesland haben für Sie geöffnet.

Die Wietersdofer sind mit drei Unternehmen sehr gut vertreten:

In Klagenfurt hat das Baumit Baustoffzentrum seine Türen von 09:00 – 15:00 geöffnet,
in Wietersdorf/Klein St. Paul haben w&p Zement von 10:00 – 16:00 und
HOBAS von 09:00 – 14:00 Uhr ebenfalls ihre Tore für die Öffentlichkeit aufgesperrt.

Wir führen Sie durch die Produktionsanlagen, wir haben für Sie Produktvorführungen vorbereitet und werden Sie auch gerne technisch beraten.

 

Die Geschäftsführung und alle Mitwirkenden freuen sich auf zahlreichen Besuch!